Unser letzter voller Tag auf dem TCS Campingplatz begann gemütlich. Da die Temperatur in der Nacht wieder unter 0 Grad fiel, war unser Vorzelt gefroren. Da wir kein nasses Zelt abbauen wollten, haben wir daher die Zeit gut genutzt und ausgiebig gefrühstückt. Auch nach dem Frühstück tropfte das Zelt immer noch. Tanja begann daher nochmals ein Brot im Omnia zu backen, damit wir unsere Sandwiches für morgen vorbereiten konnten. Fabian ging in der Zwischenzeit einkaufen.

Als er wieder beim Wohnwagen war, wurde das Mittagessen zubereitet und im Vorzelt gegessen. Als dann die Mittagsruhe vorbei war, begann Fabian die Heringe einzusammeln. Für ihn ist es einfacher die Heringe einzuschlagen, jedoch bereitete im das Entfernen teilweise viel Mühe. Tanja hat, aufgrund der Erfahrungen im Pfadilager, keine Skrupel die Heringe aus dem Boden zu ziehen und konnte die restlichen hartnäckigen Heringe rausholen.

Da fast alle Camper rund um uns nichts besseres zu tun hatten, als uns zuzuschauen, waren wir sehr stolz, dass wir das Vorzelt wieder in die ursprüngliche Tasche zwängen konnten. Es hat doch sehr viel mit der Falt-Technik zu tun. Da Fabian die Anleitung vor dem Abbau genau studiert hatte, ging es auch sehr zügig von sich.

Nach dem Abbau setzten wir uns mit unseren Stühlen gemütlich auf unsere Parzelle und genossen die Aussicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: