Nach einer sehr kurzen und heissen Nacht mit regelmässigem Gebimmel der Ziegen sind wir kurz zum Aldi gefahren und haben noch die notwendigen Lebensmittel für ein schönes Frühstück geholt. Der anschliessende Kaffee und die leckeren Knoblauch-Brote haben uns den Schlafmangel vergessen lassen. Danach geht es endlich los:

Wir können den Wohnanhänger selbstständig ans Auto koppeln und fahren zur Autobahn um dann mit dem Autozug durch den Vereina von Selfranga nach Sagliains zu kommen. Der Autozug spart uns viel Zeit und Benzin ein. Jedoch haben wir leider von den Bahnarbeitern keine Hilfe erhalten und müssen den Abstand selber einschätzen. Da die Verbreiterungsspiegel zu weit aussen sind, müssen wir diese einklappen… Zum Glück konnte Fabian von Anfang an gut einspuren und hat keinen einzigen Kratzer am Auto oder Wohnanhänger geholt.

Die restliche Fahrt vergeht im Vergleich dazu sehr ruhig und belastet unsere (Tanjas) Nerven nicht mehr so stark. Der TCS Camping Samedan ist wunderschön gelegen, wir haben einen Platz direkt an der Flaz erhalten und geniessen die schöne Aussicht. Nachdem es endlich etwas kühler geworden ist, haben wir einen kurzen Spaziergang an der alten Flaz gemacht und die schöne Gegend genossen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: